Brettschichtholz
  • Holzvermittlung
  • Ansprechpartner Italien
  • Schnittholz
  • Profilholz
  • Brettschichtholz
  • DUO-Lamellenbalken
  • Brettschichtholz - Duo-Lamellenbalken - Funierschichtholz


    Brettschichtholz

    Brettschichtholz besteht aus mindestens zwei Lamellen mit einer Dicke von größer gleich 6 mm bis einschließlich 45 mm, welche faserparallel miteinander verklebt sind. Vor der Verklebung werden die Lamellen visuell bzw. maschinell festigkeitssortiert und gehobelt. Der eingesetzte Klebstoff muss den Anforderungen für tragende Holzbauteile entsprechen. Die EN 14080 gilt für Brettschichtholz aus den gelisteten Nadelholzarten aus Pappel. Meist werden Fichte/Tanne, Kiefer und Lärche verwendet. Hinsichtlich des Querschnittaufbaus unterscheidet man zwischen homogenen Aufbau (alle Einzellamellen eines Querschnitts sind derselben Sortierklasse zuzuordnen) und kombinierten Aufbau (innere und äußere Lamellen eines Querschnitts sind unterschiedlichen Sortierklassen zuzuordnen). Die EN 14080 definiert sieben unterschiedliche Festigkeitsklassen, sowohl in homogener als auch in kombinierter Ausführung. Brettschichtholz eignet sich besonders für hoch belastete und weit gespannte Bauteile mit hohen Ansprüchen an Formstabilität und Optik. Es können sowohl gerade als auch gekrümmte Träger hergestellt werden. Ab 08.08.2015 muss die Produktion und CE-Kennzeichnung von Brettschichtholz und Balkenschichtholz gemäß ÖNORM EN 14080:2013 durchgeführt werden.


    Ökologische Bewertung (Bezug: tatro)

    Brettschichtholz

    OI3 GWP
    [kg CO2 Äqv.]
    AP
    [kg SO2 Äqv.]
    PEI ne
    [MJ]
    PEI e
    [MJ]
    EP
    [kg PO4 Äqv.]
    POCP
    [kg C2H4 Äqv.]
    1.065,9 -1.220,2 7,6 8.767,7 24.848,5 1,6 0,6
    (Info:dataholz.com)

    Duo-Lamellenbalken


    Balkenschichtholz besteht aus Lamellen, die der selben Festigkeitsklasse oder herstellerspezifischen Festigkeitsklasse angehören und miteinander verklebt sind. Gemäß EN 14080:2013 können Balkenschichthölzer aus bis zu 5 Lamellen mit einer Dicke von größer 45 bis 85 mm bestehen, wobei ein Gesamtquerschnitt des Balkens von 280 x 280 mm nicht überschritten werden darf. Die Lamellen der Balkenschichthölzer werden entweder visuell nach den Kantholzkriterien der ÖNORM DIN 4074-1 oder maschinell sortiert und den C-Klassen der EN 338 zugeordnet. Die Festigkeits- und Steifigkeitseigenschaften der Balkenschichthölzer können somit der EN 338 entnommen werden. In der EN 14080:2013 sind die Balkenschichthölzer erstmalig normativ geregelt. Mit dem Inkrafttreten dieser Norm ist auch die CE-Kennzeichnung von Balkenschichthölzer ab 08.08.2015 verpflichtend.


    Ökologische Bewertung (Bezug: tatro)

    Balkenschichholz

    OI3 GWP
    [kg CO2 Äqv.]
    AP
    [kg SO2 Äqv.]
    PEI ne
    [MJ]
    PEI e
    [MJ]
    EP
    [kg PO4 Äqv.]
    POCP
    [kg C2H4 Äqv.]
    1.065,9 -1.220,2 7,6 8.767,7 24.848,5 1,6 0,6

    (Info: dataholz.com)



    STEICO LVL

    Furnierschichtholz - fest, formstabil und belastbar

    Holz-Thurner setzt bei "Holzfaser Dämmstoffen" seit Jahren auf STEICO: die Innovativen Produkte werden von den Zimmerern geschätzt, Top-Qualität und Zuverlässigkeit stehen beim "Steico-Natur-bausystem" im Vordergrund.


    Gemeinsam mit den Komponenten Holzfaser-Dämmstoffe und Stegträger kann mit dem STEICO LVL Furnierschichtholz erstmals die gesamte tragende und dämmende Gebäudehülle aus einem integrierten System gefertigt werden. Dabei kommt dem STEICO LVL, hergestellt in 2,5 m bis 18 m Länge und Dicken von 21 bis 90 mm, sowie - nach Kundenwunsch - parallel oder kreuzweise verleimt, eine bedeutende Rolle zu.

    Der Holzwerkstoff, der aus mehreren Lagen miteinander verklebter Furniere besteht, zählt zu den belastbarsten Holzwerkstoffen überhaupt und kommt überall dort zum Einsatz, wo besondere Anforderungen gelten, z.B. als Hauptträger, Unterzug, Randbohle, Schwelle oder Rähm.

    Ein annähernd homogener Querschnitt verleiht STEICO LVL höchste Festigkeiten, nachdem natürliche Schwachstellen des Holzes (z.B. Äste) eliminiert werden.
    Gleichzeitig wird die Schwind- und Quellverformung vermindert und Setzungen vermieden. Durch die technische Trocknung der einzelnen Furnierlagen während des Produktionsprozesses kommt STEICO LVL mit einer Holzfeuchte von rund 99 % zur Auslieferung, was bereits der zu erwartenden späteren Ausgleichsfeuchte entspricht. Dadurch wird gewährleistet, dass Verformungen in Form von Verdrehen und Rissen bei sachgemäßer Anwendung nahezu ausgeschlossen sind.

    Download

    SteicoLVL

    Brettschichtholz

    Balkenschichtholz

    Keilgezinktes Vollholz